Katholische Sozialstation feiert 40-jähriges Jubiläum

Die Katholische Sozialstation Tuttlingen hat ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Festakt und einem Patientenfest gefeiert.

Seit 1977 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Sozialstation Tuttlingen und Fridingen unterwegs, um den Patienten zu Hause zu helfen und sie zu pflegen und damit für mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden zu sorgen. Aus Anlass dieses Jubiläums hat am 30. Juni 2017 eine Feier im Gemeindezentrum Maria Königin in Tuttlingen stattgefunden.

Einen Bericht über die Jubiläumsfeier finden Sie hier.

Für die Patientinnen und Patienten der Sozialstation hat am 14. September 2017 im Gemeindehaus St. Josef in Tuttlingen ein Fest anlässlich des Jubiläums stattgefunden.

Einen Bericht über das Patientenfest finden Sie hier.

 

Katholische Sozialstation erhält Bestnote

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) Baden-Württemberg hat die sehr gute Qualität der Pflege durch die Katholische Sozialstation Tuttlingen-Fridingen bestätigt und die Bestnote 1,0 vergeben.

Einen Bericht über die Qualitätsprüfung finden Sie hier.

 

Erster Gesundheitstag der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Tuttlingen

Die Gesundheit ihrer Mitarbeiter liegt der Katholischen Gesamtkirchengemeinde  als Arbeitgeberin ebenso wie der Mitarbeitervertretung am Herzen. Als Auftaktveranstaltung für das betriebliche Gesundheitsmanagement der Gesamtkirchengemeinde fand deshalb für alle Beschäftigten der erste Gesundheitstag im Katholischen Gemeindehaus St. Josef in Tuttlingen statt. Eingeladen waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Kindergärten, der Katholischen Sozialstation, der Pfarrbüros, der Gemeindehäuser und des Verwaltungszentrums.

Einen Bericht über den ersten Gesundheitstag finden Sie hier.

 

 Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Die Katholische Sozialstation Tuttlingen bietet seit Januar eine Betreuungsgruppe für demenziell erkrankte Menschen an. Die Kosten für dieses Angebot werden von den Pflegekassen übernommen.

Seit dem 4. Januar 2017 bietet die Katholische Sozialstation Tuttlingen einmal wöchentlich eine Betreuungsgruppe für ältere Menschen mit Demenz an. Die Gruppe triffft sich immer mittwochs von 14:00 – 17:00 Uhr im Gemeindehaus Lohmehlen im Eichhörnchenweg 2 in Tuttlingen.

Die Betreuungsgruppe soll den Menschen dabei helfen, ihre verbliebenen Fähigkeiten zu aktivieren und zu stärken. Gleichzeitig will das Angebot die pflegenden Angehörigen in ihrer Betreuungsarbeit entlasten. Die Teilnahme an einem Betreuungsnachmittag kostet 30 €. Diese Kosten werden von der Pflegekasse erstattet.

Bis zu 12 Personen können an der wöchentlichen Zusammenkunft teilnehmen. Die speziell auf die Bedürfnisse von demenziell Erkrankten abgestimmte Betreuungsgruppe wird gestaltet durch Bewegung, kreative Tätigkeiten, Musik, Spiele, Vorlesen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, jahreszeitliche Feste, gemeinsames Kaffee trinken und andere Aktivitäten.

Das Katholische Gemeindehaus Lohmehlen bietet ideale Voraussetzungen für die Betreuungsgruppe: es ist barrierefrei gestaltet, liegt sehr idyllisch und bietet die Möglichkeit, auch Außenaktivitäten durchzuführen. Außerdem ist das Gemeindehaus gut erreichbar und mit Parkmöglichkeiten ausgestattet.

Für jede Teilnahme an einem Betreuungsnachmittag ist eine Anmeldung erforderlich. Diese kann bei der Katholischen Sozialstation Tuttlingen erfolgen unter Telefonnummer 07461/93540 oder per E-Mail unter .

 

Hier finden Sie den Link zur Broschüre "Pflege Aktuell" mit Informationen rund um Pflege und Pflegeversicherung.

Pflege aktuell