• Königstraße 56, 78532 Tuttlingen
  • 0 74 61/93 54-14

Beratung

Information

rund um Pflege und Hilfe

Allgemeine Beratung

Ausführliche Antworten auf Ihre Fragen zu Leistungen, Kosten etc.

Beratungsgespräche zur Qualitätssicherung

Wir möchten, dass Sie mit uns zufrieden sind

Schulungen zuhause

Vertiefung von Kenntnissen bei der Pflege von Angehörigen

Hilfe beim Beantragen von Leistungen aus der Pflegeversicherung

Wir unterstützen Sie in allen Phasen

Information rund um Pflege und Hilfe

Sie möchten erfahren, wie die Einstufung der Pflegebedürftigkeit abläuft? Sie wollen wissen, welche Kosten die Kassen übernehmen? Sie interessieren sich für eine unserer Leistungen? Ein Anruf unter 0 74 61/93 54-14 genügt und unsere Beraterinnen geben Ihnen umfassend und unverbindlich Auskunft.

Wenn ein ausführliches Gespräch sinnvoll ist (z.B. im Fall der Abstimmung von Pflegeleistungen), vereinbaren wir mit Ihnen gern einen Termin – entweder in der Sozialstation oder bei Ihnen zuhause. Dort klären unsere Beraterinnen mit Ihnen alle Details. Natürlich absolut vertraulich.

Für eine persönliche Beratung steht Ihnen unsere Pflegdienstleiterin Frau Swetlana Knapp jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen Frau Knapp unter der Telefon-Nummer 07461/9354-14, per E-Mail unter sozialstation@tut.drs.de und per Fax unter 07461/9354-17.

Wir bieten Ihnen im Einzelnen folgende Beratungsleistungen an:

Allgemeine Beratung

Ausführliche Antworten auf Ihre Fragen zu Leistungen, Kosten etc.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und geben Ihnen Auskunft: egal, ob Sie am Telefon, in der Sozialstation oder zuhause informiert werden möchten – und gleichgültig, um welche Frage es geht.

Wir erläutern Ihnen die Pflege- und Betreuungs-Angebote. Wir informieren Sie über Hilfsmittel wie Rollstühle oder Spezialbetten. Wir sagen Ihnen, welche Kosten Krankenkasse oder Pflegeversicherung übernehmen. Wir helfen Ihnen bei wichtigen Angelegenheiten mit Kassen und Ärzten – oder erklären Ihnen, wie die Einstufung der Pflegebedürftigkeit abläuft …

Eine ausführliche Beratung erhalten Sie, wenn Sie oder ein Angehöriger von Ihnen pflegebedürftig wird. Unsere Fachkraft kommt dann zu Ihnen nach Hause und stimmt gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Familie die künftige Betreuung ab. Damit ist gewährleistet, dass die Versorgung genau auf Ihre persönlichen Bedürfnisse, Gewohnheiten und Eigenheiten zugeschnitten wird.

Wie immer Ihre Fragen auch aussehen und welche Probleme Sie auf dem Herzen haben – wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig bei uns zu informieren. So können wichtige Dinge in Ruhe besprochen und alle notwendigen Vorkehrungen im Hinblick auf die Hilfeleistungen rechtzeitig getroffen werden.

Beratungsgespräche zur Qualitätssicherung

Diese Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI werden von professionell geschulten Mitarbeiterinnen durchgeführt.

Die Beratungsbesuche bieten eine regelmäßige Hilfestellung und pflegefachliche Unterstützung für Sie als Pflegepersonen zuhause. Daneben dienen die Gespräche der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege. Dabei stehen Fragen zur Beschaffung von Pflegehilfsmitteln, zu Hebetechniken, zu Lagerungstechniken, zur Wohnraumanpassung sowie Fragen zu Höherstufungsanträgen im Vordergrund.

Unsere Pflegefachkraft, die den Beratungsbesuch durchführt, kann Ihnen mit praktischen Tipps und mit Rat helfen, Probleme erkennen und Lösungen anbieten.

Schulungen zuhause

Wir bieten Ihnen gerne auch sogenannte „Schulungen in der Häuslichkeit“ an. Das bedeutet, dass eine unserer erfahrenen, examinierten Pflegefachkräfte eine Schulung in Ihrer eigenen Wohnung durchführt. Unsere Mitarbeiterin berät Sie individuell, unterstützt und begleitet Sie.

Bei einer solchen „Schulung in der Häuslichkeit“ erhalten Sie eine Vertiefung von Kenntnissen bei der Pflege von Angehörigen. Dazu gehören Kenntnisse zu speziellen Lagerungen und Transfers. Sie erfahren, wie Sie Druckstellen (Dekubitalgeschwüre) sowie Folgeerkrankungen (Lungenentzündung, Gelenksteife) vermeiden können. Sie lernen, wie die spezielle Pflege bei bestimmten Erkrankungen (Krebs, Schlaganfall, Demenz …) aussieht. Und unsere Pflegefachkraft zeigt Ihnen rückenschonendes Arbeiten und rückenschonende Hebetechniken sowie den sicheren Umgang mit Pflegehilfsmitteln und Medikamenten.

Außerdem bietet die Schulung Raum für persönliche Unterstützung bei seelischer oder körperlicher Belastung.

Die Schulungen sind für Sie kostenlos.

Hilfe beim Beantragen von Leistungen aus der Pflegeversicherung

Wir unterstützen Sie in allen Phasen

Sie benötigen die Hilfe eines Pflegedienstes? Dann ist die Einstufung in die Pflegeversicherung für die Finanzierung der erforderlichen Leistungen von entscheidender Bedeutung. Wir helfen Ihnen deshalb gerne bei der Antragstellung.

Nach Einreichen des Antrags prüft ein Vertreter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Ihre Pflegebedürftigkeit. Selbstverständlich sind wir auch in dieser Phase für Sie da. Und natürlich erledigen wir für Sie alles Notwendige, wenn die Festlegung des Pflegegrads erfolgt ist. Sie können also sicher sein, dass Sie die bestmögliche Pflege bekommen werden.